Mit dem Gitarre spielen anfangen

Ich habe schon öfters von Leuten gehört, das sie Anfängern Empfehlen mit Akustik Gitarre anzufangen. Ihr Argument ist es, das wenn man mit Akustik Gitarre anfängt und sie mit klassischer Musik beherrscht, man alles spielen kann. Man sollte sich von diesem Argument aber nicht in die Irre führen lassen.

Für Kinder ist es viel schwieriger und frustrierender mit Akustikgitarre anzufangen, da es schwieriger ist die Saiten – die in der Regel dicker als bei E-Gitarren sind – herunterzudrücken und die Töne Sauber zum klingen zu bringen. Zudem ist der Körper der Akustikgitarre wesentlich dicker, was das spielen für kleine Kinder erschwert.

Nur weil man klassische Musik auf der Akustikgitarre gemeistert hat, heißt das auch noch lange nicht, das man auch in allen anderen Stilen und auf der E-Gitarre gut ist. Wenn es z.B. dein Ziel ist ein Rockgitarrist zu werden, benötigst du ganz andere Fähigkeiten die beim spielen von klassischer Musik auf der Akustikgitarre nicht berücksichtigt werden.

Wenn du immer nur Fingerpicking auf der Akustikgitarre gespielt hast und selbst wenn du darin ein Meister geworden bist, wirst du dir wahrscheinlich bei schnellen Soli-Läufen auf der E-Gitarre mit einem Plektrum schwer tun. Ich will hiermit nicht sagen das dein Wissen und deine Fähigkeiten die du durch deine Erfahrungen auf der Akustikgitarre erworben hast völlig unnütz für dich sind, aber du hast einen riesigen Umweg genommen und es wird viel länger für dich dauern ein guter Rockgitarrist zu werden, als wenn du direkt mit diesem Stil begonnen hättest.

Du solltest mit dem Instrument Anfangen, das du auch wirklich spielen möchtest. Das verkürzt nicht nur die Zeit die du benötigst um dein Instrument zu beherrschen, sondern macht auch viel mehr Spaß als etwas zu lernen, das du gar nicht spielen willst.

Wenn es zum Beispiel dein Ziel ist ein Jazz Gitarrist zu werden und du mit klassischer Musik anfängst, lernst du überhaupt nicht wie man improvisiert. Du kannst dann wahrscheinlich sehr gut Noten vom Blatt spielen, aber du wirst nichts von der Theorie die hinter der Jazz Musik steht gelernt haben und wie du sie im musikalischen Kontext anwendest. Das kann sehr frustrierend sein wenn du in bestimmten Bereichen ganz von vorne anfangen musst, obwohl du dir schon herausragende Fähigkeiten angeeignet hast.

Was noch erschwerend hinzukommt ist, das die Wahrscheinlichkeit das Gitarre spielen komplett aufzugeben viel größer ist. Gitarre zu lernen ist eine Herausforderung und wenn du dich nur mit Musik beschäftigst die dir überhaupt nicht gefällt, erschwert es dir den ganzen Lernprozess unnötigerweise.

Du siehst also das es keine gute Idee ist, pauschal allen Anfängern zu empfehlen mit Akustikgitarre anzufangen, ganz zu schweigen von klassischer Musik. Wenn es dein Ziel ist ein klassischer Gitarrist zu werden, solltest du diesen Weg verfolgen, allen anderen würde dieser Weg das Leben nur unnötig erschweren und ist sicherlich nicht der schnellste und beste Weg die persönlichen Ziele zu erreichen.

Autor: Marco von Baumbach